Norbert Reichert
03.06.2016

Tipps und Tricks: So schützen Sie Ihr Haus vor Einbrechern

Einbruchschutz, Ratgeber, Tipps & Tricks

Die Anzahl der Einbrüche hat sich in den letzten Jahren deutlich gesteigert. Vor allem bei der Aufklärung kann die Polizei nicht mit großen Erfolgen hausieren gehen. Aus diesem Grund sollten Sie es nach Möglichkeit vermeiden, Opfer eines Einbruchs zu werden. Dies ist mit einigen Hilfsmitteln recht gut machbar, können Sie doch Ihr Haus oder Ihre Wohnung wirksam absichern und Einbrecher somit abschrecken.

Wir vom Schlüsseldienst Bremen zeigen Ihnen, mit welchen Mitteln Sie sich absichern können.

 

Nach welchen Kriterien suchen Einbrecher ihre Objekte aus

Dieb mit GeldEinbrecher suchen nicht nach Wohnungen und Häusern, die besonders reiche Beute versprechen. Denn diese sind in der Regel besser gesichert, so dass das Risiko für die Einbrecher bei solchen Coups deutlich ansteigt. Ein durchschnittlicher Einbrecher sucht sich Objekte aus, die einen leichten und risikoarmen Einbruch vermuten lassen. Sind Fenster oder Türen so angebracht, dass diese von der Straße oder von Nachbarn nicht eingesehen werden können, so sind diese bei Einbrechern besonders beliebt.

Doch auch über das Treppenhaus und die Wohnungstür werden viele Einbrüche verübt. Hier bevorzugen Einbrecher entweder die unterste oder die oberste Etage. Im Erdgeschoss sind die Fluchtmöglichkeiten am besten, im Dachgeschoss hingegen ist die Gefahr zufällig entdeckt zu werden minimal.

Doch egal in welcher Etage Sie wohnen: Sie sollten sich in jedem Fall für einen umfassenden Einbruchschutz Bremen entscheiden.

 

So schützen Sie Ihr Haus vor Einbrechern

Es gibt viele Möglichkeiten sich vor Einbrechern zu schützen. Vor allem im freistehenden Eigenheim ist es besonders wichtig den Einbrechern so wenig Angriffsfläche wie nur möglich zu bieten. Zum einen können Sie dafür sorgen, dass Fenster und Türen gut einsehbar sind und beispielsweise nicht durch Pflanzenbewuchs von der Umgebung abgeschirmt werden.

Auch eine umfassende und helle Beleuchtung des Hauses stellt in der Nacht einen wirksamen Schutz dar, stehen die Einbrecher dann doch auf dem Präsentierteller. Doch die wenigsten Einbrüche finden in der Nacht statt. Denn zu diesem Zeitpunkt sind die Bewohner in der Regel zuhause. Einbrecher warten lieber, bis für die Arbeit das Haus verlassen wurde, ehe sie zuschlagen.

Einbrecher bei Nacht

Sie können Ihr Haus auf verschiedenen Ebenen absichern, um Einbrüche zu erschweren und im Falle eines Einbruchsversuchs gewarnt zu werden. So sind mechanische Sicherungen an Türen und Fenstern ebenso zu empfehlen wie die Installation einer Alarmanlage, welche Sie oder die Polizei bei einem Einbruch benachrichtigt.

Viele dieser Lösungen erscheinen erst einmal teuer, doch, wenn Sie nach und nach Ihr Heim umrüsten, wird der Zugriff für die Einbrecher immer schwieriger.

 

Die Türen sichern

Haustüren und auch Wohnungstüren sollten immer einen guten und umfassenden Einbruchsschutz bieten. Dies bedeutet im Regelfall, dass die Tür nicht von außen aufgehebelt werden kann. Moderne Türen bieten umfassende Sicherheitskonzepte, bei welchen die Tür an mehreren Punkten im Bauwerk gesichert ist.

Das Schloss und der Schließzylinder sollten ebenfalls den hohen Ansprüchen genügen. So sollte es den Einbrechern unmöglich gemacht werden das Schloss aufzubohren oder mit roher Gewalt in den Innenbereich zu gelangen.

⇒ Wir von Schlüsseldienst Bremen helfen Ihnen gerne bei der Auswahl der passenden Schließzylinder und beraten Sie umfassend.

 

Die Fenster sichern

Auch Fenster müssen gegen Einbrecher gesichert werden. Nur wenige Einbrecher schlagen wirklich Scheiben ein, um in eine Wohnung einzubrechen. Dies ist sowohl zu laut als auch zu auffällig. Viel eher werden gekippte Fenster gesucht oder normale Fenster aufgehebelt. Durch abschließbare Fenstergriffe können Sie bereits einige Einbruchsversuche stoppen.

Einbrecher an Terrassentür

Viel wichtiger sind jedoch speziell abgesicherte Fensterrahmen mit guten und hochwertigen Verriegelungssystemen. Diese werden mittlerweile von Einbrechern bereits erkannt und haben nicht nur eine sichernde, sondern auch eine abschreckende Wirkung auf viele Einbrecher. Einige der Sicherungsmöglichkeiten können Sie sogar problemlos im Nachhinein verbauen lassen, so dass kein kompletter Austausch der Fenster notwendig wird.

Wenn Sie sich noch in der eigenen Bauphase oder Planungsphase befinden, sollten Sie diese Sicherheitsfeatures jedoch von Anfang an mit einplanen.

 

Hilfreiche elektronische Sicherheitsmaßnahmen

Alarmanlagen können eine gute, zusätzliche Sicherheit bieten. Vor allem, seit die moderne Kommunikationstechnologie für eine starke Bewegung auf den Märkten gesorgt hat.

Mussten früher noch extrem hohe Beträge in eine umfassende Sicherungsanlage investiert werden, können Sie bereits jetzt mit geringen Kosten eine funktionelle und gute Lösung finden, welche sich beispielsweise über das WLAN mit Ihrem Smartphone verbinden lässt. Viele dieser Systeme sind sogar mit Kameras ausgestattet, so dass Sie Fehlalarmierungen vermeiden und bei Warnungen Ihre Wohnung digital kontrollieren können.

 

Umfassende Beratung vor Ort

⇒ Wir vom Schlüsseldienst Bremen helfen Ihnen gerne bei der Planung und Realisierung solcher Sicherheitssysteme. Wir arbeiten ausschließlich mit bekannten und guten Monteuren  zusammen, um Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung bieten zu können.

24 Schlüssel-/NotdienstGerne bieten wir auch eine Beratung vor Ort an, so dass sich unsere Mitarbeiter ein Bild der aktuellen Lage und Sicherheitssituation machen können. So können Vorschläge und Optionen für Sie konkretisiert werden und Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die aktuelle Sicherheit Ihres Hauses. Bereits mit kleinen Veränderungen können oftmals große Wirkungen erzielt werden. Sie werden erstaunt sein, wie gut sich Ihr Haus gegen Einbrecher absichern lässt.


Nächster Blogbeitrag: Einbruchsdelikte in Bremen



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *